Dienstag, 3. Mai 2016

Die innige Verbundenheit mit dem pulsierenden Leben






Dieser Text passt zum Thema Selbst-Verantwortung. Was bringt mich dazu, diesen Text zu schreiben - es war ein Zeitungsartikel über Tierversuche, der mich inspirierte. Es geht mir mit diesem Text nicht um den Inhalt dieses Artikels und auch nicht um Tierversuche.
  
Es geht mir vor allem um das, was hinter all dem verborgen ist. Wir alle wissen schon lange, dass es Tierversuche gibt für Medikamente, Kosmetika, Transplantationen um nur einiges davon zu benennen - höchstwahrscheinlich gibt es mehr als wir wissen möchten! Wir akzeptieren es. Wir halten es für notwendig und das Beste ist - Es schafft Arbeitsplätze und bringt Geld!

Doch Halt - Arbeitsplätze schaffen und Geld zu verdienen ist in Ordnung keine Frage - der Preis, den wir bereit sind dafür zu zahlen ist der Punkt!

Mir fällt auf, dass Trauriges sehr sachlich berichtet wird, ob es um Tiere, hungernde Menschen, misshandelte Kinder, Folteropfer..... u.v.m. geht - und es berührt uns nicht mehr tief genug und wenn doch, wird es schnell vergessen oder verdrängt. 

Es geht mir darum, dass wir alle ausnahmslos an der Entwicklung der "VERSACHLICHUNG VON LEBEN" ( so nenne ich das) teilhaben - auch wenn wir das nicht hören möchten, behaupte ich: 

Wir alle haben auf die eine oder andere Weise einen Anteil daran - sonst hätte es sich nicht so entwickeln können! 

Darum würde ich den Aufruf "Empört euch!" gerne umändern, in "Seien wir bereit, uns über unser eigenes TUN zu empören und verändern wir es aktiv!" Empören alleine genügt nicht!

Und damit keine Missverständnisse aufkommen noch folgendes:

Hören wir mit dem Steine werfen (urteilen, werten,verurteilen) auf!
Jesus hat es gesagt: Wer ohne Schuld (Fehler, Tadel,...) ist, werfe den ersten Stein!

Also ich habe Fehler und ich mache auch Fehler - und manchmal sind es richtig große Schnitzer und nicht nur kleine Fehler - erkennen wir sie, lernen wir daraus und achten wir in Zukunft darauf, sie nur ein einziges Mal zu machen!



Übernehmen wir wieder die Verantwortung für uns, unsere Gesundheit und unsere Lebensführung ohne Bedingungen zu stellen!

Hören wir auf zu sagen:
Ich allein kann nichts bewirken!

Einer allein kann alles bewirken,
denn ein einzelner Tropfen 
kann 
ein ganzes Fass zum Überlaufen bringen!

Hören wir auf 
uns hauptsächlich auf das Verhalten anderer zu konzentrieren!

Sehen wir nur auf uns und unser Verhalten, das ist stressfreier.
Kehren wir ausschließlich vor der eigenen Türe.
Dafür umso gründlicher!

Konzentrieren wir uns wieder auf den göttlichen Funken in uns und in allem, auch wenn das nicht sehr beliebt ist zur Zeit. 

Dieser Lebensfunke ist es, der die Formen belebt und er ist in allem, was uns begegnet - Seien es Menschen, Tiere, Pflanzen oder Steine. Er ist es, der alles mit Leben durchflutet. Er hat viele Namen. Du kannst ihn den großen Geist, das ewige Feuer, der große Eine, wie auch immer nennen, der Name ist nur die Form, die du verwendest, für etwas, das unaussprechlich ist. 

Verbinden wir uns wieder mit dem Lebens-funken in unserem Inneren!
Verbinden wir uns mit dem pulsierenden Leben in uns
und begrüßen wir es in Jedem!
Text © Daniela Bauer



Wer mag kann sich dieses Video The Africans von Terry Oldfield ansehen ich finde es passt gut zur Verbundenheit mit dem pulsierenden Leben! Ich habe es auf Youtube entdeckt.






Selbst - Verantwortung



Selbst-Verantwortung, 
was denkt, fühlt oder sagt ihr, wenn ihr das Wort Selbst-Verantwortung lest! Seid ihr voller Freude und sagt aus vollem Herzen: 

"JA, 
das ist wundervoll  
ein tolles Thema, 
da gehe ich in die Tiefe, 
da beobachte ich mich 
und ich freue mich darauf!"

Wofür habe ich Verantwortung!
Das Wort allein ist schon die Antwort - ich habe die volle Verantwortung für mich, meine Gedanken, meine Gefühle und alle meine Handlungen. 
Ich weiß, dass mein Denken in mir Gefühle hochsteigen lässt.
Ich weiß, dass mein Fühlen zu Handlungen führt.

Beobachte still deine Gedanken, 
lass sie ziehen, halte nichts fest, sie sind da, Punkt 

kein Werten, kein Urteilen, kein Richtig, kein Falsch, 

atme tief, beobachte nur, neutral, sieh hin

und jetzt
wählst du aus, du hast immer die Wahl

übernimm die Verantwortung für dich
was denkst du - was fühlst du - was wählst du

damit bist du ein ganzes Leben beschäftigt
es wird dir bestimmt nicht langweilig

wähle weise und sorge so für dich, dein Wohlergehen und dein Leben!

Indem du das tust, 
dir das erlaubst, inspirierst du andere dasselbe für sich zu tun!

Es ist nicht mehr notwendig darauf zu schauen ob der andere alles richtig macht, Fehler hat...., du übernimmst die Verantwortung für dich selbst, das ist Arbeit genug - konzentriere dich darauf, auf dich, dein Sein. 

Bleib in deiner Mitte!

Nur wer mit sich im Reinen ist, in seiner Mitte ruht, kann von dieser Mitte heraus für sich und andere da sein!

Erkenne den Unterschied!




Zum Nachlesen bitte klicken:

Samstag, 2. April 2016

Aus der Tiefe meines Herzens




Aus der Tiefe meines Herzens
strahlt ein helles Licht
ich sende es aus in alle Richtungen
voller Liebe, Freude und Pracht

möge es vor mir sein,
um meinen Weg zu erleuchten

möge es hinter mir sein,
um mein Rückgrat zu stärken

möge es zu beiden Seiten
gleichmäßig verteilt sein,
um mich in Balance zu halten

Möge es unter mir sein
und über mir,
damit ich verbunden bin
mit beiden Welten.

Möge es jeder in sich selbst entdecken
und strahlen lassen in die Welt.
Danke!